ADR 2021       UN-Suche
20
1066


UN 1066 STICKSTOFF, VERDICHTET
Klasse 2/ Code: 1A
Gefahrzettel 2.2 / Gefahrennummer: 20
Beförderungspapier:
UN 1066 STICKSTOFF, VERDICHTET, 2.2, (E)
Tunnelcode: (E) Durchfahrt verboten durch Tunnel der Kategorie E.
Sondervorschrift(en) 378, 392, 653 und 662:
378 siehe Sondervorschrift 378 (Freistellung für Strahlungsdetektoren)
392 siehe Sondervorschrift 392 (Beförderung von Gasspeichersysteme zur Entsorgung oder Wartung)
653 siehe Sondervorschrift 653 (Freistellung "Sprudelmax")
662 siehe Sondervorschrift 662 (Flaschen an Bord von Schiffen und Flugzeugen)
begrenzte Mengen: max. 120 ml je Innenverpackung
freigestellte Mengen: E1 (30 g bzw. 30 ml je Innenverpackung und 1.000 g bzw. 1.000 ml je Außenverpackung) // De minimis: 1 ml bzw. 1 g je Innenverpackung und 100 ml bzw. 100 g je Außenverpackung
Beförderungskategorie: 3 (freigestellte Menge max. 1000 ltr. Nennvolumen)
(Multiplikator 1)
Verpackung: P200: Flaschen, Großflaschen, Druckfass und Flaschenbündel sind zulässig
Prüffrist: 10 Jahre (nicht anwendbar für Gefäße aus Verbundwerkstoff)
Der Betriebsdruck darf nicht größer als zwei Drittel des Prüfdrucks sein.
Zusammenpacken: MP9
MEGC: Die Beförderung in MEGC ist zugelassen.
Ausnahme 20 (GGAV): nicht möglich
ADR-Tanks: CxBN(M) (Sondervorschrift(en): TA4 TT9 )
Fahrzeug: AT
Laden: CV9 Die Versandstücke dürfen nicht geworfen oder Stößen ausgesetzt werden. Die Gefäße sind in den Fahrzeugen so zu verladen, dass sie nicht umkippen oder herabfallen können.
CV10 siehe Sondervorschrift CV10 (Laden der Flaschen)
siehe Sondervorschrift CV36 (Schild "ACHTUNG KEINE BELÜFTUNG VORSICHTIG ÖFFNEN")
Umweltgefährdende Eigenschaften: nicht umweltgefährdend im Sinne des ADR (siehe Hinweis)

Folgende Informationen entstammen aus Spalte 15-17 des IMDG-Codes
Eigenschaften: Nicht entzündbares geruchloses Gas.
EmS: F-C S-V