ADR 2021       UN-Suche
3374


UN 3374 ACETYLEN, LÖSUNGSMITTELFREI
Klasse 2/ Code: 2F
Gefahrzettel 2.1
Beförderungspapier:
UN 3374 ACETYLEN, LÖSUNGSMITTELFREI, 2.1, (D)
Tunnelcode: (D) Durchfahrt verboten durch Tunnel der Kategorie D und E.
Sondervorschrift(en) 662:
662 siehe Sondervorschrift 662 (Flaschen an Bord von Schiffen und Flugzeugen)
begrenzte Mengen: nicht zulässig
freigestellte Mengen: E0 (in freigestellten Mengen nicht zugelassen)
Beförderungskategorie: 2 (freigestellte Menge max. 333 kg)
(Multiplikator 3)
Verpackung: P200: Flaschen und Flaschenbündel sind zulässig
Prüffrist: 5 Jahre (nicht anwendbar für Gefäße aus Verbundwerkstoff)
Prüfdruck: 60 bar
Sondervorschrift:
c: Metallteile, die mit dem Inhalt in Berührung kommen, dürfen höchstens 65 % Kupfer enthalten.
siehe Sondervorschrift p (spezielle Vorschriften für Acetylen)
Zusammenpacken: MP9
Ausnahme 20 (GGAV): nicht möglich
Laden: CV9 Die Versandstücke dürfen nicht geworfen oder Stößen ausgesetzt werden. Die Gefäße sind in den Fahrzeugen so zu verladen, dass sie nicht umkippen oder herabfallen können.
CV10 siehe Sondervorschrift CV10 (Laden der Flaschen)
siehe Sondervorschrift CV36 (Schild "ACHTUNG KEINE BELÜFTUNG VORSICHTIG ÖFFNEN")
Betrieb: siehe Sondervorschrift S2 (Maßnahmen bei entzündbaren Stoffen)
S20 Fahrzeugüberwachung ab 10.000 kg oder 3000 Liter in Tanks
Umweltgefährdende Eigenschaften: nicht umweltgefährdend im Sinne des ADR (siehe Hinweis)

Folgende Informationen entstammen aus Spalte 15-17 des IMDG-Codes
Eigenschaften: Entzündbares Gas mit leichtem Geruch. Acetylen ohne Lösungsmittel.
Hinweise: Grobe Behandlung und örtliche Erwärmung müssen vermieden werden. Die Auswirkung einer solchen Behandlung oder Erwärmung kann eine verzögerte Explosion sein. Leere Flaschen (Zylinder) müssen unter den gleichen Vorsichtsmaßnahmen wie gefüllte befördert werden.
Explosionsgrenzen: 2,1 % bis 80 %
EmS: F-D S-U
Trennvorschrift: SG46Getrennt von Chlor stauen